Skip to content

schmuckwerkstatt wunderbeer

Schmuckwerkstatt von Sophie Beer im Rahmen der POTENTIALe vom 10.-13. November 2016.

Sophie Beer lädt die Besucher ihrer Werkstatt ein, aktive Teilnehmer in meinem kreativen Prozess zu sein. 

“Jeder kann mir ein Spielzeug aus seiner Kindheit, einen aufgesammelten Stein von einem besonderen Ort, ein kaputtes Schmuckstück, eine Scherbe eines einst geliebten Stückes Porzellan oder Ähnliches anvertrauen. Nach einem kurzen Gespräch über die Bedeutung des Objekts wird es von mir in ein tragbares Schmuckstück verwandelt. Ich verwende dazu ein einfaches Modulsystem aus Metall, das mir in Verbindung mit Stiften, Gummiringen, Baumwollfäden, Textilien, Gipsfaschen und anderen Materialien, erlaubt jedes Objekt zu fassen. Die Teilnehmer können wählen, ob sie einen Halsschmuck oder eine Brosche bevorzugen, wie sehr ich das mitgebrachte Objekt mechanisch bearbeiten darf und ob das Objekt versteckt oder für jeden sichtbar sein soll.”

Die Besucher können das fertige Schmuckstück nach wenigen Stunden oder am letzten Projekttag (Sonntag, 13. November bis 18:00) abholen. Zusendung innerhalb von Österreich nach Absprache möglich.

*Objektannahme nach Verfügbarkeit. Keine Goldschmiedereparaturen.

Sophie macht Schmuck, der Geschichten erzählt. Ihre Inspiration kommt von einer Vielzahl von Materialien, die sie sammelt und die manchmal lange auf ihrem Tisch liegen bis sie ihren Platz in einem Schmuckstück finden. Sie sieht Schmuck als kommunikatives Medium, das jeder Mensch kennt und liebt und dazu nutzt, etwas persönliches mitzuteilen.

Sophie Beer ist Goldschmiedin und Kunsthistorikerin und lebt in Florenz und Graz.

Öffnungszeiten
DO 10. November, 19–22 Uhr
FR 11. November, 14–20 Uhr
SA 12. November, 11–22 Uhr
SO 13. November, 10–18 Uhr